7 Gründe, warum Du Reisetagebuch schreiben solltest

7 Gründe, warum Du Reisetagebuch schreiben solltest

with Keine Kommentare

erinnerung1. Kampf gegen Vergessen

Menschen sind vergesslich – selbst die schönsten Erlebnisse können nach einiger Zeit in der Erinnerung verblassen oder zumindest an Farbe verlieren. In dem Du zusätzlich zu Fotos, auch Deine Reise in Worten festhältst, schaffst Du einen Ort für Deine Erinnerungen, um Dich auch in Zukunft in Deine Reise hineinversetzen zu können.

 

 

 

erinnerung-foto2. Kein Bild sagt mehr als tausend Worte

Natürlich sind Fotos schöne und wichtige Eindrücke Deiner Reise, die sich besonders gut auch mit anderen teilen lassen. Doch wie fühlte es sich an, am steilen Küstenabhang zu stehen, während der Wind durch Deine Haare fährt und Du den Duft des Meeres genießt? Es sind Wahrnehmungen und Gefühle, die Dein persönliches Reisetagebuch so besonders machen und Deine visuellen Impressionen komplettieren. Hast Du während Deines Abenteuers Ängste oder Kummer gehabt? Was ist daraus geworden? Vielleicht hast Du sie überwunden und bist über Dich herausgewachsen oder im Nachhinein sind sie weit weniger von Bedeutung, als in diesem Moment gedacht. Ein Foto zeigt nur das Äußere. Dein Inneres kannst Du Deinem Reisetagebuch ebenso anvertrauen wie die Gerüche, Geschmackserlebnisse und Geräusche. So hältst Du im Reisetagebuch Dein „ganzes Bild“ fest.

 

fuer-dich3.Von Dir für Dich

Dein Reisetagebuch ist zuallererst ein Tagebuch und in dieser Eigenschaft ein sehr persönliches Dokument. Wenn Du neben den äußeren Eindrücken auch Deine inneren Einsichten festhältst, kannst Du auch Deine persönliche Entwicklung begleiten und rückblickend vielleicht einiges über Dich selbst lernen und reflektieren. Wenn Du nur für Dich schreibst, kannst Du offen und ehrlich alles notieren was in Dir vorgeht. Ob Du es später jemand anderem zeigst, ist natürlich Dir überlassen.

 

 

einschlafhilfe4. „Einschlafhilfe“

Eine Reise bedeutet auch immer zahlreiche Ereignisse und Begegnungen. Mit Deinem Reisetagebuch kannst Du am Abend den Tag Revue passieren lassen und ihn so in gewisser Art auch „abhaken“ ohne Sorge, dass Du etwas vergessen könntest. Stattdessen machst Du Dir all das Besondere noch einmal bewusst und hältst es für Dich fest.

 

 

 

empfehlung

5. Fundus von Empfehlungen

Es wird der Zeitpunkt kommen wo Du gefragt wirst, was Dir besonders gefallen hat und was Du empfehlen kannst. Dein JourneyBook hilft Dir dann, Dich auch an Details wie Ortsnamen, Eintrittspreise oder Geheimtipps zu erinnern und sie mit anderen zu teilen. Damit kannst Du auch anderen ein Stück Deiner Reise weitergeben.

 

 

 

 

einkleben

6. Potpourri der Möglichkeiten

Das Schöne am „Oldschool“-Papier Reisetagebuch ist die Möglichkeit Tickets, Quittungen oder Etiketten einzukleben oder sogar ganze Bilder zu skizzieren und zu zeichnen. Damit schaffst Du ein Gesamtwerk voll mit besonderen Erinnerungen.

 

 

 

 

bleibend7. Einmaliges Andenken

Jede Reise neigt sich irgendwann dem Ende zu. Das wird auch der Moment sein, in dem der Wert Deines Reisetagebuchs entscheidend wird. Es wird Deine individuellen und persönlichen Inhalte für Dich in Zukunft bereithalten. Beginne deshalb von Anfang an.

 

 

 

 

 

Das ideale Geschenk für Backpacker

ob für Dich selbst oder als Abschiedsgeschenk für einen Freund, der auf Reisen geht:

> Australien

> Neuseeland

> USA / Amerika

> Thailand

 

Deine Gedanken zu diesem Thema