Blick ins Reisetagebuch #05

with Keine Kommentare

Steffi von adailytravelmate.com zeigt Ihr Reisetagebuch, berichtet und gibt Tipps.

Warum führst du Reisetagebuch?

Ich muss ja zugeben, dass ich erst letztes Jahr so richtig angefangen habe, ein Reisetagebuch zu schreiben. Erst viel zu spät, wie ich jetzt festgestellt habe. Für mich als Reisebloggerin sind die Informationen in einem Tagebuch natürlich super wichtig, denn die Erinnerungen verblassen leider viel schneller, als ich dachte.

Während meiner Neuseeland-Reise habe ich deswegen angefangen, sporadisch Reisetagebuch zu führen. Im Anschluss war ich in Myanmar, wo ich mir dann tatsächlich täglich das Erlebte notierte. Seither schreibe ich regelmäßig Reisetagebuch. Es tut gut, mir auf Reisen Zeit nur für mich zu nehmen und das Erlebte durch das Aufschreiben noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Welches ist deine Lieblingsseite in deinem Reisetagebuch?

Meine liebste Seite in meinem – eher sporadisch geführten – Neuseeland-Reisetagbuch sind die zwei Seiten, auf denen meine komplette Reiseroute zu finden ist. 90 Tage voller wunderbarer Erinnerungen.

Leider bin ich erst vor kurzem auf die JourneyBooks aufmerksam geworden und hab mir gleich das JourneyBook Südamerika bestellt. Ganz toll finde ich die „Kehrseite der Medaille“. Auf Reisen läuft nicht immer alles toll. Manchmal sogar richtig beschissen. In der Regel kannst Du ein paar Monate später darüber lachen. Aber manchmal ist es besser, wenn man seinen (Reise-)Frust gleich raus lässt. Die perfekte Seite zum Auskotzen.

 

Welche Reise-Challenge hast du gemacht? Gibt es einen Beweis dafür?

Challenge #05 – Trinke ein „local Beer“ (und klebe das Etikett hier ein). Den ersten Teil der Challenge habe ich mehrfach mit Erfolg gemeistert. Leider ohne die Etiketten mitzunehmen. Beweisfotos gibt es aber natürlich genügend.

 

Wo war der ungewöhnlichste Ort, an dem du in dein Reisetagebuch geschrieben hast?

Im Tempelfeld von Bagan in Myanmar musste ich mittags einfach der Hitze entfliehen. In einer schattigen Nische eines Tempels habe ich die Zeit zum Reisetagebuch schreiben genutzt.

 

Wenn du an deine letzte Reise denkst – stell dir vor sie wäre verfilmt worden. Welchen Namen trägt dieser Film?

Meine letzte lange Reise war meine Weltreise – Titel: Einmal und die Welt – Eine Reise mit überraschendem Ausgang.

 

Was ist dein nächstes Reiseziel und gibt es für das Land schon ein JourneyBook?

Mein nächstes Reiseziel wird in Europa liegen. Genaues steht noch nicht fest, aber Irland, Island oder Schottland stehen ganz hoch im Kurs. Leider gibt es bisher für keines der Länder ein JourneyBook.*

 

Welche Tipps hast du für „Reisetagebuch-Neulinge“?

Fange mit Stichwörtern an. Für ausformulierte Sätze benötigst du unheimlich viel Zeit. Gerade wenn du noch Neuling bist, dann kann dir der Zeitaufwand schnell die Lust am schreiben nehmen. Deswegen mein Tipp: Am Anfang nur Stichwörter, dafür aber täglich.

 

Über Steffi und ihren Aktiv-Reiseblog a daily travel mate: adailytravelmate.com

Ich liebe das Reisen, das Bloggen und bin frischluft- bzw. bewegungssüchtig. Das Resultat ist mein Aktiv-Reiseblog a daily travel mate. Hier gibt es Infos & Tipps, wie du individuell und aktiv die Welt bereisen kannst. Warum der Name a daily travel mate? Ganz einfach. Mein Motto lautet: Jeder Tag kann eine Reise sein.

adailytravelmate.com

 

 

Viele Grüße & gute Reise – Steffi

*PS: Anmerkung vom JourneyBook-Team: VIELLEICHT arbeiten wir ja schon daran 😉

Deine Gedanken zu diesem Thema